Kontakt

Margarete Rick-Neuendorff

Autor

 Jahrgang 1946, zog als Mutter und Hausfrau drei inzwischen erwachsene Kinder groß. Beruflich arbeitete sie jahrelang in einer psychiatrischen Klinik in der Beschäftigungstherapie mit Drogenabhängigen. Mit dem Eintritt ins Rentenalter entdecke sie ihre Liebe fürs Schreiben. Sie engagiert sich außerdem im Vorlesedienst eines Seniorenheims in der Nähe ihres Wohnortes Elz im Kreis Limburg.

Glühwürmchen Michel und die liebe

Glühwürmchen Michel lebt geborgen mit seinen Eltern unter dem großen Wacholderbusch. Damit er ein liebes Glühwürmchen wird und auch von den vielen unschönen Dingen, die im Wald passieren können, verschont bleibt, beten seine Eltern jeden Abend mit ihm zum lieben Gott. 
So lernt er die Schönheit des Waldes und der Menschen kennen, aber auch die Gefahren, die überall lauern. Schließlich meint er seine große Liebe gefunden zu haben, doch das Leben hält noch andere Dinge für ihn bereit. 
Er meistert viele Gefahren, und seine großen Wünsche gehen vielleicht auch noch in Erfüllung.

Zwei Mark für ein lächeln

In diesem Band hat Margarete Rick-Neuendorff Kurzgeschichten gesammelt, die heiter und mit viel Charme von der guten alten Zeit erzählen. Es sind Geschichten über Freundlichkeit, Liebe und Hilfsbereitschaft, in denen Gottes Eingreifen erlebbar wird. Ihre Momentaufnahmen laden ein, sich selbst zu erinnern, wie es früher einmal war. „Zwei Mark für ein Lächeln“ lädt zu kleinen Auszeiten im Alltag ein und ist ideal für alle, die sich gerne zurückerinnern.