foto1
foto1
foto1
foto1
foto1

hair saloonDer Verein für Autorinnen und Autoren aus Bad Camberg und der Region

.
.

Karlheinz Sellheim

 

Karlheinz Sellheim

Karlheinz Sellheim ist 1958 in Oberhessen geboren, verheiratet, und hat eine erwachsene Tochter.

Als er 5 Jahre alt war zogen seine Eltern mit ihm nach Frankfurt am Main. Hier ging er auch zur Schule und absolvierte nach der mittleren Reife eine Lehre als Feinmechaniker. Im Jahr 2010 feierten seine Frau und er Silberhochzeit.

In Bad Camberg lebt er mit seiner Familie seit Juli 1992 und arbeitet als Beamter in der dortigen Stadtverwaltung. Mit Autorenkolleginnen und Kollegen aus Bad Camberg hat Karlheinz Sellheim im Sommer 2009 das „Camberger Lesecafé“ mitbegründet. Auch in der Jugendarbeit wurde bereits 2010/2011 ein Schreibwettbewerb für Kinder und Jugendliche bis zum 17. Lebensjahr von ihm betreut.

Zu schreiben begann er 2000 und veröffentlichte Anfang 2002 sein lustiges und nicht so ganz ernst gemeintes Wörterbuch „English for Runaways“, das im September 2016 bereits in der sechsten unveränderten Auflage erschienen ist. Ende 2002 wurde dann auch das zweites Buch „Die Hauptsache war: Überleben!“ veröffentlicht.

Mit sieben weiteren Autorinnen und Autoren aus Bad Camberg sowie der Umgebung der Kurstadt hat er am 01.10.2011 den gemeinnützigen Verein „Autorentreff Bad Camberg e.V.“ gegründet, in den auch das "Camberger Lesecafé" integriert wurde. Der Verein wächst stetig und hier arbeitet er mit Autorinnen und Autoren von Hofheim bei Frankfurt, über das Idsteiner Land und Bad Camberg, Weilrod, Selters, Brechen bis hin nach Limburg, Diez und in den Westerwald zusammen. 2012 beteiligte er sich auch an der 1. Vereinsanthologie, mit dem Titel „Winterzauber“ und trug die Kurzgeschichte „Die kleine Eisenbahn“ dazu bei. Im Juli 2013 erschien die zweite Anthologie des Autorentreff Bad Camberg e.V. mit dem Titel "Tage, Jahre, ein Leben." Hierzu schrieb er die Kurzgeschichte "Hochzeitsdinner im Burj Al Arab.“ Ebenfalls mit einer Kurzgeschichte beteiligt er sich an der im November 2014 erschienenen 3. Vereinsanthologie "Bunte Augenblicke" und hat die Kurzgeschichte "Alltagsrätsel" dazu beigetragen. Im Februar 2016 erschien dann nach einem zweiten Schreibwettbewerb des Autorentreff Bad Camberg e. V. das von ihm begleitete 2. Jugendbuch „Wie das Leben so spielen kann! – Band II.“ In 2017 erschien, pünktlich zum Kulturforum Bad Camberg, der Vereins-Sammelband "Krimis und andere spannende Geschichten." Hierbei unterstützte er die junge Autorin Emma Wiest, bei der Kurzgeschichte "Heroine" als Co-Autor.


werke
English for runaways

Zu schreiben begann ich 2000 und veröffentlichte Anfang 2002 mein erstes lustiges Wörterbuch „English for runaways“, das seit September 2016 in der sechsten, unveränderten Auflage erschienen ist.

Hier ist alles richtig, was in der Schule falsch war. In diesem Wörterbuch aus Worten, Begriffen und Redewendungen ist Englisch ins Deutsche Wort für Wort und Silbe für Silbe übersetzt. Ein Spaß für Jedermann. „English for runaways“ ist nicht nur amüsant, das Buch regt auch zu eigenen Wortkreationen an.


Die Hauptsache war: Überleben!
Ende 2002 erschien dann auch mein zweites Buch „Die Hauptsache war: Überleben!“:

Es geht hierbei um eine Gruppe von Männern, die noch kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges in russische Gefangenschaft geraten sind. Zu diesen Männern gehörte auch mein Vater. Im Buch wird nicht so sehr Wert auf viel Blut und viel Tot gelegt, sondern mehr der Alltag im und außerhalb des Lagers,  sowie  das Menschliche in den Vordergrund gestellt.

 


Dubai


2011 veröffentlichte ich mein drittes Buch „Dubai (Nicht nur ein Reisebericht)“:

Ein Ehepaar fiebert seiner Silberhochzeit entgegen und hat sich für diesen ganz besonderen Tag eine ganz besondere „Hochzeitsreise“ ausgedacht. Es soll nach Dubai gehen, der Stadt und das Emirat der Superlative.

 

 

Copyright © 2018 Autorentreff Bad Camberg